Wasserknappheit ist ein globales Problem. Was können wir dagegen tun?   

Wir alle brauchen und verbrauchen Wasser – viel Wasser. In Ländern wie Griechenland, Italien und Spanien, die unter Wasserknappheit leiden, ist neben dem globalen Kampf gegen den Klimawandel der Wassermangel zu einem wachsenden Problem geworden. Daher stellt sich die Frage: Wie können wir unseren Wasserverbrauch so stark wie möglich senken, ohne dabei an Lebensqualität einzubüßen?  

 

Eine vierköpfige Familie stellt 200 Mal am Tag das Wasser an.

 

Warum ist Wasser sparen so wichtig?  

Zunächst einmal, falls Sie sich fragen: Warum sollte ich mir darüber Gedanken machen, wie viel Wasser aus meinem Wasserhahn läuft? Und was können Sie überhaupt damit bewirken, wenn Sie Ihre Dusche ein paar Minuten früher abdrehen? Die Antwort lautet: Mehr als Sie denken.  

  • Heißes Wasser benötigt besonders viel Strom.
  • Wenn Sie weniger heißes Wasser nutzen, sparen Sie Energie.  
  • Außerdem senken Sie den Druck auf unsere Kanalisations- und Entwässerungssysteme, wenn Sie weniger Wasser verbrauchen, was zu geringeren Wartungskosten führt. So können unsere Gemeinden und Regierungen das eingesparte Geld anderweitig verwenden. 
  •  

Und außerdem – was auch wichtig ist – sparen Sie selbst Geld. Worauf warten Sie noch?  

 

Was können Sie tun? 

Zunächst einmal müssen wir uns bewusst machen, wie oft wir einen Wasserhahn anstellen und wie lange – oder kurz – wir unter der Dusche stehen. Eine durchschnittliche vierköpfige Familie stellt 200 Mal am Tag das Wasser an.  

Eine vierköpfige Familie stellt 200 Mal am Tag das Wasser an. 

Hinzu kommt, dass wir sogar 420 Liter Wasser pro Woche nur beim Zähneputzen verbrauchen, wenn wir den Wasserhahn laufen lassen. Daran erkennen wir, wie tief das Problem reicht. 

 Lassen Sie beim Geschirrspülen nicht das Wasser laufen, sondern füllen Sie das Waschbecken mit Wasser.

Lassen Sie beim Geschirrspülen nicht das Wasser laufen, sondern füllen Sie das Waschbecken mit Wasser.

Wenn wir uns darüber Gedanken machen, gibt es viele Möglichkeiten, um unseren Wasserverbrauch zu senken. Wir müssen nur einige Gewohnheiten ändern, was natürlich leichter gesagt ist als getan.  

 

  1. Denken Sie beim Zähneputzen daran, den Wasserhahn zwischen dem Ausspülen abzudrehen.  

 

  1. Sie müssen das Wasser nicht laufen lassen, bevor Sie in die Dusche gehen. Springen Sie einfach rein und genießen Sie die kurzzeitige Kühle. (So können Sie sogar Ihr Immunsystem stärken und Ihre Stimmung aufhellen.)   

 

  1. Lassen Sie beim Geschirrspülen nicht das Wasser laufen, sondern füllen Sie das Waschbecken mit Wasser. Wenn Sie einen Geschirrspüler verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie ihn nur voll beladen einschalten. 

 

  1. Legen Sie morgens eine Flasche Wasser in den Kühlschrank, damit Sie tagsüber kühles Trinkwasser haben. So vermeiden Sie, dass Sie Wasser laufen lassen müssen, bis es kalt ist.  

 

  1. Lassen Sie Ihre Waschmaschine nur vollständig gefüllt laufen. Und verzichten Sie auf die Vorwäsche. Sie ist meist nicht notwendig.   

 

Wir wissen jedoch, dass wir diese Änderungen nur gemeinsam umsetzen können. Hier kommen unsere intelligenten Armaturen und Brausen ins Spiel.  

By switching to a touchless faucet, you’ll never have to worry about wasting water.

Wenn Sie sich für eine berührungslose Armatur entscheiden, müssen Sie sich keine Gedanken mehr über Wasserverschwendung machen. 

 

Die intelligente Art, Wasser zu sparen  

Wenn Sie sich für eine berührungslose Armatur entscheiden, müssen Sie sich keine Gedanken mehr über Wasserverschwendung machen. Mit eingebauten Sensoren, die sicherstellen, dass das Wasser nur läuft, wenn es gebraucht wird, können Sie Ihren Verbrauch um bis zu 50 % senken, ohne darüber nachzudenken. Dazu kommt, dass Sie bestimmte Oberflächen weniger anfassen – und so das Risiko senken, sich eine Infektion einzufangen.  

 

Intelligente Wasserhähne können helfen, bis zu 50 % Wasser zu sparen.

Mit weiteren intelligenten Funktionen können Sie außerdem die Temperatur anpassen und sofort Energie sparen. 

Auch um die Wassermenge kümmern wir uns. Unsere Armaturen sind mit Durchflussbegrenzer ausgestattet, d. h. Sie können die Wassermenge nur mit zusätzlichem Aufwand erhöhen.  

 

Lassen Sie uns gemeinsam etwas unternehmen. Setzen Sie mit uns auf intelligente Technik und lassen Sie uns gemeinsam SMART sein.

 

Erfahren Sie mehr über unsere SMART-Armaturen

Abonnieren Um weitere Tipps,
Trends und Leitfäden zu erhalten
mail Jetzt abonnieren

Ähnliche Artikel

Entdecken Sie die neuesten Geschichten und Erkenntnisse aus der HANSA-Welt.

chevronLeftCircle Alle Artikel
Wie hybride Armaturen Ihren Küchenalltag erleichtern
24.09.2020

Wie hybride Armaturen Ihren Küchenalltag erleichtern

Ok, wir geben zu, sie kocht nicht für Sie, dafür bietet Ihnen diese Küchenarmatur berührungslose und manuelle Funktionen und eine präzise Temperatursteuerung.

chevronLeftCircle Erfahren Sie mehr
Intelligente Armaturen werden immer beliebter. Warum sollten Sie wechseln?
24.08.2020

Intelligente Armaturen werden immer beliebter. Warum sollten Sie wechseln?

Es gibt immer mehr smarte und berührungslose Armaturen im öffentlichen Bereich, aber auch in Privatwohnungen werden sie immer beliebter. Erfahren Sie, was hinter diesem Trend steckt und ob...

chevronLeftCircle Erfahren Sie mehr

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unsere Mailingliste und Sie finden unsere neuesten Nachrichten in Ihrem Postfach. Monatlich geben wir Ihnen unsere interessantesten Einblicke, Tipps, Neuigkeiten und vieles mehr.