Mit diesen einfachen Tipps, die Sie einfach zuhause umsetzen können, verbessern Sie die Qualität Ihres Trinkwassers.

Gesundes Trinkwasser ist Ihnen wichtig? Dann wollen Sie sicher wissen, mit welchen Maßnahmen Sie es sicher und sauber halten können. Vom Material des Wasserhahns bis hin zu der Frage, wie lange das Wasser in den Leitungen gestanden hat, spielen dabei mehrere Faktoren eine Rolle. Finden Sie jetzt heraus, wie das Wasser, das aus Ihrem Wasserhahn kommt, sicher und gesund bleibt.

Mit diesen einfachen Tipps, die Sie einfach zuhause umsetzen können, verbessern Sie die Qualität Ihres Trinkwassers.

Während die EU mit Verordnungen für die Verbesserung der Wasserqualität in Europa sorgt, haben auch Sie verschiedene Möglichkeiten, mit denen Sie Ihr Trinkwasser kontrollieren und verbessern können. 

 

Ein guter Wasserhahn macht den Unterschied

Wussten Sie, dass die Werkstoffe, aus denen Ihre Armaturen innen und außen bestehen, die Trinkwasserqualität in Ihrem Zuhause beeinflussen können? Wenn Materialien wie zum Beispiel Blei in Rohren, Armaturen und Wasserhähnen mit der Zeit korrodieren, können sie kleine Mengen chemischer Substanzen freisetzen, die die Qualität Ihres Trinkwassers beeinträchtigen.

Zwar müssen Armaturen generell strenge Qualitätsvorschriften erfüllen – um eine solche Verunreinigung zu vermeiden, gibt es aber noch ein paar weitere Dinge, auf die Sie beim Kauf Ihrer Armatur achten können:

 

Außenteile

Entzinkungsbeständiges Messing oder verchromtes Zink sind die wichtigsten Materialien, aus denen die Außenteile, Abdeckungen und Hebel von Wasserhähnen bestehen. Hochwertige Armaturen werden aus hochbeständigem MS63-Messing gefertigt, das zu den bevorzugten Materialien in der Sanitärindustrie gehört. Armaturen aus MS63-Messing – einem Material, das extrem langlebig ist und sicheres Trinkwasser garantiert – sind daher eine gute Investition. Bei HANSA bieten wir eine große Auswahl an MS63-Messing-Armaturen.

Wenn Sie eine Armatur mit höchsten Anforderungen an die Trinkwasserqualität suchen, sind bleifreie Produkte und Armaturen mit nickelfreien Wasserwegen eine gute Wahl. Achten Sie auf das HANSAPROTEC-Zeichen bei den Produkten in unserem Sortiment. Es garantiert einen Bleigehalt von weniger als 0,3 Prozent, um die Bleibelastung im Wasser so gering wie möglich zu halten.  

 

 

 

HANSA Protect label can help you identify the products in our range, which contain less than 0.3% lead to keep levels of lead in the water supply as low as possible.

 

Innenteile

Die inneren Komponenten von Wasserhähnen, darunter Kartuschen, Ventile, Perlatoren und Rohre, können verschiedene Polymere enthalten. Dabei gilt: Alle Kunststoffe, die mit Wasser in Berührung kommen, müssen gemäß Leitlinie mit KTW- und W270-Zertifizierung zugelassen sein. Achten Sie also bei der Auswahl Ihrer Produkte auf diese Zertifizierungen. Sie stellen sicher, dass die vom deutschen Umweltbundesamt festgelegten hygienischen Anforderungen an Kunststoffe, die im Kontakt mit Trinkwasser verwendet werden, erfüllt sind.

 

Die Verwendung von hochwertigen Materialien aus DZR-Messing macht HANSARONDA zu einer sicheren Armaturenlösung.        

Die Verwendung von hochwertigen Materialien aus DZR-Messing macht HANSARONDA zu einer sicheren Armaturenlösung.

                      

Stagnierendes Wasser und wie man es vermeiden kann

Obwohl das Trinkwasser aufbereitet wird, bevor es zu Ihnen nach Hause gelangt, enthält es eine geringe Konzentration von Mikroorganismen, so dass das Wasser nicht zu 100 Prozent steril ist. Die geringe Konzentration ist jedoch harmlos und stellt keine Gefahr für Ihre Gesundheit dar.

Anders verhält es sich bei stagnierendem Wasser. Wenn das Trinkwasser längere Zeit in den Leitungen steht, können sich Mikroorganismen entwickeln und vermehren, die zu einem Gesundheitsrisiko werden können.

Zu diesen Mikroorganismen gehören auch Legionellen. Sie kommen von Natur aus in geringer Konzentration im Trinkwasser vor – bei erhöhter Wassertemperatur und Stagnation vermehren sie sich jedoch und können zu einem Gesundheitsrisiko werden.

In kaltem Wasser mit Temperaturen unter 20 °C vermehren sich Legionellen sehr langsam, ab etwa 70 °C sterben sie ab. Bei Temperaturen zwischen 25 °C und 55 °C kann es jedoch zu einer hohen Konzentration des Bakteriums kommen – so hoch, dass die Gesundheits- und Sicherheitsstandards des Wassers beeinträchtigt werden können.

Wasserstagnation ist ein häufiges Problem in privaten Haushalten. Sie tritt auf, wenn die Anlagen über einen längeren Zeitraum nicht benutzt werden, wie es insbesondere bei Gästetoiletten, Ferienwohnungen oder leerstehenden Wohnungen der Fall ist. 

57162279_touchless_ambient_water_860x480

In der Regel ist es darum am sichersten, für einen gleichmäßigen Wasserfluss in den Anlagen zu sorgen. Um dies zu erleichtern, bieten eine ganze Reihe der smarten Armaturen von HANSA die Möglichkeit der automatischen Spülung.

Automatische Hygienespülung

Viele HANSA Armaturen sind mit einer automatischen Spülung ausgestattet, die über die HANSA App gesteuert werden kann. Via App und Bluetooth-Verbindung können Sie bequem einrichten, dass die Spülung alle 72 Stunden automatisch aktiviert wird.

 

Was tun bei stagnierendem Wasser? 

 + 4 Stunden: Wenn das Wasser vier Stunden oder länger im Wasserhahn steht

  • öffnen Sie den Wasserhahn und lassen Sie das Wasser so lange laufen, bis es sich in Ihrer Hand kalt anfühlt.

 + 3 Tage: Wenn das Wasser drei Tage oder länger im Wasserhahn steht

  • öffnen Sie den Wasserhahn und lassen Sie das Wasser einige Minuten lang laufen, um den vollständigen Austausch Ihres Trinkwassers im System sicherzustellen.

 + 4 Wochen: Wenn das Wasser vier Wochen oder länger im Wasserhahn steht

  • ist eine automatische Spülung von Vorteil. Falls diese nicht zur Verfügung steht, wird empfohlen, die Leitungen vor Ihrer Abwesenheit abzusperren und bei der Wiederinbetriebnahme zu spülen. Dazu benötigen Sie eventuell die Hilfe eines Fachmanns. 

Tipp: Wenn Sie vier Wochen oder länger im Urlaub sind, ist die automatische Spülung eine gute Option, um zu vermeiden, dass Sie nach Ihrer Rückkehr einen Klempner mit der Spülung der Rohre beauftragen müssen.

Die Verbesserung der Sicherheit und Qualität Ihres Trinkwassers beginnt bei der Auswahl des Wasserhahns und setzt sich mit der richtigen Reinigungsroutine durch regelmäßige oder automatische Spülungen fort. Wenn Sie diese einfachen, aber wirksamen Tipps befolgen, stellen Sie sicher, dass Ihr Trinkwasser frei von chemischen Verunreinigungen und Bakterien ist.  

Lernen Sie mehr über unsere smarte Armaturen mit Bluetooth Verbindung

Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards

candle
Abonnieren

Um weitere Tipps,
Trends und Leitfäden zu erhalten

mail Jetzt abonnieren

Ähnliche Artikel

Entdecken Sie die neuesten Geschichten und Erkenntnisse aus der HANSA-Welt.

chevronLeftCircle Alle Artikel
Sicherheit geht vor: Die Top 5 Sicherheitsfunktionen im Bad

Sicherheit geht vor: Die Top 5 Sicherheitsfunktionen im Bad

Wer bei der Auswahl oder Erneuerung seiner Badezimmer-Armaturen auf Sicherheit achtet, kann das Risiko von Verbrühungen für sich und seine Familie deutlich verringern. Lesen Sie jetzt unsere fünf...

chevronLeftCircle Erfahren Sie mehr
Arzt im Interview: So geht Händewaschen richtig

Arzt im Interview: So geht Händewaschen richtig

Kaum ein Thema hat in den letzten Jahren so stark an Bedeutung gewonnen wie das Händewaschen. Dr. med. Adrian Busen sagt uns, wie man diese Aufgabe richtig erledigt.

chevronLeftCircle Erfahren Sie mehr

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unsere Mailingliste und Sie finden unsere neuesten Nachrichten in Ihrem Postfach. Monatlich geben wir Ihnen unsere interessantesten Einblicke, Tipps, Neuigkeiten und vieles mehr.